KURSE/WORKSHOPS

Aktuell:

TOGETHERNESS - Paartanz andres erleben / Workshop

Ob ein (Ehe-)Paar oder enge Freunde - der Workshop richtet sich an alle, die miteinander tanzen wollen und zwar anders als in der klassischen Tanzschule. Jedes Alter ist willkommen und die Tanzerfahrung spielt keine Rolle. Wichtig ist die vorhandene Beziehung und keine körperliche Scheu voreinander.

 

Wir wollen weg von der Idee: der Partner führt, die Partnerin lässt sich führen. Wir wollen weg von Geschlechterteilung und dem Lernen von Schritten. Jeder ist hier eigenständig, wir begeben uns in den Dialog und bleiben im ständigen Austausch. Indem wir frei, kreativ und aufgabenorientiert improvisieren, entdecken und vertiefen wir die Kommunikation auf der nonverbalen Ebene. Wir lassen die Körper sprechen und finden neue, gemeinsame Bewegungssprache, entwickeln eigenen Stil, individuellen 'Paartanz’.

 

Durch verschiedene Partnerübungen und Improvisationsaufgaben zu Themen wie Bewegungsparameter, Vorstellungsbilder, Text, Musik, etc., schärfen wir die Wahrnehmung für den eigenen Körper und den Partner. Zusätzlich entsteht ein eigenes ‘Archiv' von Ideen und Bewegungsmaterial.

 

fabrik Potsdam / 23.02.18 / 18-20 h / Studio 2

20.04.18 / 18-20 h / Studio 2

 

http://fabrikpotsdam.de/index.php?p=workshop&id=3746&lang=DE

Vergangene:

IMPULSwoche / Tanzworkshop zum Thema GRENZEN

Die IMPULS Initiative in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendsozialverbund Strausberg e.V. (JSV) stellt den Jugendlichen im Alter von 15 bis 20 Jahren ein regionales kulturelles Ferien- und Freizeitangebot in Form der „IMPULSwoche“ mit abschließender Abschlussveranstaltung in Strausberg zur Verfügung. Jugendliche aus Polen und Deutschland haben die Möglichkeit, sich für die Teilnahme an einem von insgesamt 5 Workshops anzumelden. Von den zur Verfügung stehenden 50 Teilnehmerplätzen können sich die Jugendlichen, auch ohne Vorkenntnisse, je nach Interesse entweder für den Rap-, Theater-, Kostüm/Bühnenbild-, Tanz- und Graffiti-Workshop anmelden.

 

Das Ziel der „IMPULSwoche“ ist es, Jugendlichen eine Plattform für kulturelle Entwicklung und Kreativität zu bieten. Die in dieser Woche gemeinsam kreativ erarbeiten Inhalte, begleitet durch die Workshopleiter, werden am Ende der „IMPULSwoche“ in einem gemeinsamen Bühnenprogramm auf der Abschlussveranstaltung der Öffentlichkeit präsentiert.

 

Das Projekt der IMPULSwoche richtet sich an 50 Jugendliche, von denen 25 aus Deutschland und 25 aus Polen kommen. Fünf parallele Workshops zu unterschiedlichen künstlerischen Ausdrucksformen haben am Ende das Ziel, ein gemeinsames Stück „Kulturspektakel“ auf die Bühne zu bringen.

Dieses präsentiert die Arbeitsergebnisse der Workshops aber nicht einzeln und nacheinander, sondern in einer gemeinsamen Gesamtinszenierung. Somit wird der Zusammenhalt aller Teilnehmer der IMPULSwoche noch einmal zusätzlich gefördert und die Aufmerksamkeit, nicht nur des Publikums, auf alle Beiträge gelenkt.

Das gemeinsame Thema der Workshops und des abschließenden „Kulturspektakels“ lautet „Grenzen und Eigentum“, und zwar im Großen, d.h. im zwischenstaatlichen Miteinander, wie auch im Kleinen, in den zwischenmenschlichen Beziehungen.

Neben den Workshops und den gemeinsamen Proben zum „Kulturspektakel“ leben die Teilnehmer der IMPULSwoche wie in einem Camp zusammen, übernehmen in dieser Zeit gegenseitige Verantwortung für den Alltag und verbringen gemeinsam auch die Freizeit.

 

14.08. – 19.08.2017 / Jugendsozialverbund Strausberg e.V. (JSV)

Creative Dance

Jede kleinste Bewegung unseres Körpers kann ein Tanz sein. Bereits der Herzschlag und der Atem bringen den Körper in Bewegung und bestimmen den eigenen Rhythmus.

Aber wie können wir weitere Bewegungen finden, bestimmen und sie bewusst eisetzen ohne in festen Choreographien gefangen zu sein? Wie hören wir auf unseren Körper und nutzen seine ursprünglichen Impulse und Reaktionen? Wie gehen wir mit der totalen Freiheit bei der Improviastion um?

Im Workshop sammeln wir verschiedene 'Werkzeuge' um unser Instrument – den Körper – mir konkreten Absichten in den Raum zu setzen.

Durch Elemente von Contemporary Dance, Movement Research und Dance Theatre entstehen Solos, Duette und Gruppenimprovisationen.

 

Kurs: 2014 - 2016 / Workshop: 21.01.17 / Hochschulsport Universität Potsdam

Copyright @ 2017 Anita Twarowska. All Rights Reserved